Pressemeldungen

Wohnen mit Blick aufs Weltnaturerbe

Upstalsboom Resort Deichgraf feiert Richtfest – Im Frühjahr 2013 voraussichtlich bezugsfertig

WREMEN. Rüdiger Klütsch strahlt übers ganze Gesicht. Er und seineFrau Doro stehen im zweitenStock von Haus 11 im Rohbau einer53-Quadratmeter-Wohnungmit Blick auf die Weser.An der Stelle, an der jetzt eingroßes Loch in der Wand klafft,wird später ein Balkon dasSchlaf- mit dem Wohnzimmerverbinden. „Mehr als ein Jahrlang haben wir eine schöne Wohnunggesucht. Hier sind wir fündiggeworden“, sagt der 56-jährigeKlütsch. Für 220 000 Euro hatdas Ehepaar eines der Apartmentsim Upstalsboom ResortDeichgraf am Wremer Deich gekauft,voll ausgestattet mit Sauna,Fußbodenheizung und Gaskamin.Gestern nutzten sie dasRichtfest der Gebäude 9 und 11,um sich auf der Baustelle umzuschauenund waren begeistert,wie weit die Arbeiten bereits fortgeschrittensind: „Als wir im Aprilhier waren, gab es eigentlich nurgroße Löcher im Boden zu sehen“,erzählt Doro Klütsch.Jetzt stehen die Rohbauten derersten beiden von voraussichtlichsechs Apartmentgebäuden mitinsgesamt 126 Ferienwohnungen.Dazu kommt ein Hotelkomplexaus vier Gebäuden.„Von den 42 Apartments inden beiden Gebäuden sind rund30 bereits verkauft“, sagt MichaelHantermann von IM Ferienimmobilien& Projekte. Das Unternehmenmit Sitz in Emden hat ermitgegründet.„Wenn ich mir die Wohnungenso anschaue, könnte ich glatt neidischwerden“, sagte WremensBürgermeister Heiko Dahl(WWL), nachdem er sich Haus 9von innen angeschaut hatte. Ersei noch zwei Jahre im Ehrenamt.Wenn die Bauarbeiten so rasantweitergingen, sei er gerne beimnächsten Richtfest wieder dabei,versprach er.Interesse an Wohnungen großHarro Grimmer, einer der verantwortlichenArchitekten, lobte dieHandwerker, die bisher großartigeArbeit geleistet hätten: „Ichhoffe, dass der zweite Bauabschnittauch so rasch und glatt über die Bühne geht.“Der Startschuss für die nächstenbeiden Gebäude wird fallen,sobald noch einige Apartmentsdarin verkauft wurden erklärt MichaelHantermann. Seiner Meinungnach kann es bald losgehen.„Derzeit laufen Verkaufsgesprächefür zwei Wohnungen. Das Interesseist groß.“Die Apartments sind zwischen53,21 und 91, 52 Quadratmetergroß und kosten zwischen139 500 und 354 000 Euro. „DerGroßteil der Käufer sieht dieWohnungen als Investition undvermietet sie“, sagt Hantermann.Das Ehepaar Klütsch gehört zudem anderen Teil. „Carpe Diem“,sagt Doro Klütsch, „wir möchtenunsere Zeit nutzen und sie an einemwunderbaren Ort wie Wremenverbringen.“ Nicht nur dieLandschaft und das Watt, auchdas Dorf habe es ihr angetan.Sie plant, eine Woche im Monatam Deich zu verbringen. IhrMann wird seltener dabeisein,weil er mehr arbeitet, freut sichaber auf die Wochenenden. „Wogibt es denn so etwas“, fragt er,„das UNESCO-Weltnaturerbe direktvor der Nase und die Füssequasi im Watt.“

Nordseezeitung - 1.9.2012 von Milena Tauber